Gerechte Punkteteilung gegen Heiligkreuzsteinach II

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres musste man sich die Punkte mit dem Tabellennachbarn aus dem Steinachtal teilen.

Man kann sich über das Unentschieden ärgern, kann allerdings auch zufrieden damit sein. Obgleich man guten Phasen im Spiel hatte, war es in der Gesamtbetrachtung nicht zufriedenstellend.

Das 1:0 war war die Folge einer guten Phase des SVM. Nach einem Pass durch die Schnittstelle legte Alex Göhrig den Ball quer auf Roman Lauchner, der nur noch einschieben musste. Danach verflachte das Spiel zunehmend und man muss sich bei Marcus Walter bedanken, dass man die Führung zur Pause halten konnte.

Nach der Pause fand man ebenso wenig in das eigene Spiel, wie nach dem Führungstreffer. Infolgedessen kassierte man zunächst auch den Ausgleich, um wenige Minuten später in Rückstand zu geraten. Wiederum Marcus Walter, der beste Moosbrunner an diesem Tag, vereitelte einen höheren Rückstand.

Dass eine Standardsituation zum Ausgleich führte, war symbolisch für das gesamte Spielgeschehen. Nico Belfiore überraschte den gegnerischen Torwart mit einem Freistoß aus dem Halbfeld, indem er ihn aufs kurze Eck schoss.

Nach dem Ausgleich ging es hin und her, wobei beide Mannschaften der Führung bzw. dem Rückstand nah waren. Letztendlich blieb es beim Unentschieden, über das sich beide nicht  beschweren können.

Nachdem man am Mittwoch um 19.30 Uhr in Altenbach spielen wird, muss man am kommenden Mittwochabend zu Hause gegen den SVfB Eberbach III bestehen, um weiter oben mitspielen zu können.